Herzlich willkommen zu uns

Wir freuen uns, wennn Sie mitmachen, wenn Sie uns besuchen. Auch Kommentare sind willkommen (klicken Sie auf "Keine Kommentare", wenn es keine gibt und schreiben Sie ihren Kommentar), hinterlassen Sie Ihre Rückmeldung, sagen Sie Ihre Meinung.

Passau

Passau
„Wo man singet, lass dich ruhig nieder, Ohne Furcht, was man im Lande glaubt; Wo man singet, wird kein Mensch beraubt; Bösewichter haben keine Lieder.“ Johann Gottfried Seumes, Die Gesänge,1804

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Swetlana Alexijewitsch


  



Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass die Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch , die in russischer Sprache schreibt und aus einer weißrussisch-ukrainischen Familie stammt, den Nobelpreis für die Literatur 2015 gewann: für "ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und dem Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt".

Hier ist der Link auf den Bericht im "Spiegel".

Wir gratulieren sie im Namen unserer Deutsch-Russischen Gesellschaft. Viel Glück und neue Werke!

Kurze Sammlung ihrer Werke:
  •      Der Krieg hat kein weibliches Gesicht
  •      Zinkjungen. Afghanistan und die Folgen
  •      Seht mal, wie ihr lebt. Russische Schicksale nach dem   Umbruch
  •      Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft  






Montag, 14. September 2015

MIR 20 Jahre alt



Das russische Kulturzentrum MIR feiert das Jubiläum 20 Jahre.

Link zum MIR Verein

Wir gratulieren unsere Kollegen und wünschen ihnen viel Erfolg.
Dieses Jahr ist aus mehreren Anlässen ein ansehnliches Jahr:
70 Jahre des Endes des zweiten Weltkrieges und
das auswärtiges Amt Deutschlands erklärte das laufende Jahr als Jahr der russischen Sprache und Kultur in Deutschland



Wie wir schon erwähnten, ist Tatiana Lukina ausgezeichnet von der  russischen und deutschen Seite für den bedeutenden Beitrag für die Entwicklung der kulturellen Bezieungen zwischen beiden Ländern:

Hohe Auszeichnung für Tatiana Lukina